Snow Crash - models & frames 6

 

17.11.02-17.12.02

 

Gabriele Basch / Bewegung Nurr( Hofstetter/ Steuer / Stoof) / Mari Brellochs / Bettina Carl / Diego Castro / Valerie Favrè / flaming star ( Cristina Gomez / Wolfgang Mayer) / Lisa Junghanß / Zilla Leutenegger / Ninon Liotet / Marke / Alena Meier / Angelika Middendorf / Ralf Ritter / Andreas Schimanski / Rommelo Yu / Michaela Zimmer

 

Immer wenn es dunkel wird und die Tage kürzer, in gesellschaftlichen Krisenzeiten entsteht ein Sinn für in-sich-gekehrte Stimmungen, emotionale Bilder und große Gesten. Im Widerspruch zur rationalen Prosa des alltäglichen Lebens bildet sich eine poetische Weltsicht, die an romantische Bewegungen anknüpft und diese in gewisserweise auch fortzuführen versucht.

Was sich gegenwärtig in der psychologischen Konstitution unserer Gesellschaft ablesen läßt, ist eine Abkehr vom allseits strapazierten Wirklichkeitssinn, weil er für den Einzelnen erfaßbare Zusammenhänge auseinandernimmt.

In der Kunst relativierte sich mit den Wirklichkeitssplittern die Kraft der Bilder und versickerte der Sinn für Gefühl und damit der Wunsch nach Erhabenheit.

Die Ausstellung stellt Arbeiten vor, deren emotionaler Kern von Begehrlichkeiten geprägt ist, die den Irrsinn einer romantischer Weltsicht scheinbar einlösen. In Bildern und Geschichten werden Märchen erzählt, die von existenzieller Verlorenheit und subjektiver Bedrohung als Klichee handeln. Snow Crash basiert auf der Romanvorlage von Neal Stephenson, ohne daß diese auch nur zitiert wird, aber wie die Romanheldin durch die Ebenen verschiedener Wirklichkeiten shiftet, gleiten die vorgestellten Arbeiten zwischen den Welten von Konstruktion und Dekonstruktion / Unser Zeitgefühl liegt in den Alpen

 

 

zurück